Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Burzan-G-fische-1

Gerhard Burzan (1922-2010) ist vor allem durch seine literarischen und musikalischen Aktivitäten bekannt geworden. Zu seinen wenigen bildnerischen Werken zählt ein koloriertes Gipsrelief, das nach der Farblithographie „Fische“ von Paul René Gauguin (1911 – 1976) gestaltet wurde. Der skandinavische Künstler wurde in Kopenhagen geboren; er war ein Enkel von Paul Gauguin und Sohn von Pola Gauguin.

Burzan-G-fische-gauguin-litho2

Das Original entstand 1956 im wesentlich größeren Format 45 x 57 cm in einer Auflage von 260 Exemplaren. Gerhard Burzan diente allerdings lediglich eine Reproduktion aus einer Illustrierten als Vorlage, die wohl ebenfalls in den 1950er-Jahren veröffentlicht wurde, wie die Rückseite mit Mobiliar im Stil der Zeit schließen lässt.

Burzan-G-fische-repro-Rs

Es war die Periode, in der Gerhard Burzan Anneliese Kurtz geheiratet hatte, mit ihr die erste Wohnung in Kornwestheim bei Stuttgart bezog und einrichtete, als er seine erste Stelle als Lehrer antrat und der gemeinsame Sohn Michael geboren wurde. Offensichtlich wollte Gerd damit zur Verschönerung ihres Heims beitragen.

Advertisements